An/Aufbauten

Alpines Bauen

Bildung

Brücken

Büro/
Verwaltung

Einfamilienhäuser

Freiform
Konstruktionen

Gemischte
Nutzung

Gesundheit

Geschossbau

Hotel/
Gastronomie


Industrie/
Gewerbe


Messen -
Kongresshallen

Museen/
Ausstellungsgeb.


Sakralbauten

Sport, Freizeit/
Erholung


Sonderbauten

Türme

Umbau / Ausbau


> hier zum PDF




Ein Leuchtturm aus Öko-Holz
Plusenergiestandard, Holzbauweise und angepeilte BREEAM-Zertifizierung machen aus einem Großmarkt ein Ökowunder – völlig kostenneutral. Geht das?

mikado 9 | 2017







> PDF

Schachterlfabrik trotzt dem Schnee
Hohe Schneelasten sind im Bayerischen Wald nichts Ungewöhnliches. Eine neue Fertigungsstätte mit Produktionshallen und zweigeschossigem Verwaltungstrakt fängt sie mit Leichtigkeit ab.

mikado 1|2017




> PDF-Download

Vom Baum zum Haus und retour
«Das Material ist unschuldig, niemals der Architekt», so ein Credo des Wiener Innenarchitekten Gerhard Haumer. Dessen Sohn Sebastian und Jochen Kreuter entwerfen ebenfalls nach diesem edlen Prinzip. Alle drei gemeinsam konnten kürzlich ein erstes Projekt in Mödling realisieren: ein Gebäude in Holz für eine Baumschule – wie passend.
holzbauaustria 6|2016




> PDF-Download

Holzbau der Postmoderne
Im Sauerland vereint ein Industriebau Architektur und Ingenieurwesen. Dort werden Produkte aus Aluminium, Stahl und Glas hergestellt. Dank der Architekten und des Bauherrn in einem hochwertigen Holzbau.
mikado 10|2016




> PDF-Download

Logistikhalle mit Atmosphäre
Die Logistikhalle der elobau GmbH setzt auf Holz. Mit der Vorgabe ,Rohbau ist gleich Ausbau‘ sollte das Ergebnis exakt auf die Nutzung abgestimmt sein und eine hohe Aufenthaltsqualität bieten.
mikado 1|2016



> PDF-Download

Ein Kleid aus Glas
Wo Holz drin ist, sollt auch Holz draufstehen: Für das Haus der Bauern in Freiburg wünschte sich der Bauherr eine Holzfassade, die nicht vergraut. Möglich machte das vorgebautes Glas.
(mikado | 11.2014)



> PDF-Download

Brettschichtholz in seiner natürlichen Umgebung
Labore und große Versuchsanstalten müssen oft erweiterbar sein. Hier sind flexible Tragwerkslösungen gefragt. Wenn es nicht nur funktional, sondern auch schön werden soll: BSH.
(holzbau austria | 6/2014)



> PDF-Download

In Holz gut gelagert
In Oberösterreich entstand eine riesige Logistik-halle in Holzbauweise. Die Bauherren legten besonderen Wert auf konsequente Bauökologie und Energieeffizienz – ein Novum in der Logistikbranche.
(lignardo 2|2014)



> PDF-Download

Würzig im Ausbau
Wein und Holz bilden eine symbiotische Beziehung. Denn ohne ein kleines Fass aus Eiche würden die edlen Tropfen dieser Welt nicht zur Reife gelangen.
(holzbauaustria 8|2013)



> PDF-Download

Publiziert 2007 – Zustand 2012
Es ist ein Manko von Architektur-Fachzeitschriften, dass sie in der Regel nur über Gebäude berichten, die sich in einem «jungfräulichen» Zustand darbieten, mit Fotos, die vor der Belegung durch die Nutzerinnen und Nutzer oder kurz nach deren Einzug gemacht wurden. Mit dieser Rubrik soll etwas Abhilfe geschaffen werden: Hier geht es um die Spuren des Gebrauchs und der Witterung, dem Bilden einer Patina und ganz allgemein um die Würde des Alterns bei Bauten. 
(a+t 9|12)


> PDF-Download

Das neue Herz der alten Strecke Niederösterreich hat ein neues Wahrzeichen: das neue Betriebszentrum an der Station Laubenbachmühle der Mariazellerbahn. Das hölzerne Dachtragwerk überspannt als Rippenschale die Funktionsbereiche und lässt viel Tageslicht ins Innere. (mikado 9|2013)


> PDF-Download


Überdachung mit Membrandach
Eine Dachkonstruktion aus Holz sollte die Lücke zwischen zwei Lagerhallen schließen. Taghell wollte man den neuen Zufahrtsbereich, also überspannt eine lichtdurchlässige Membran die Konstruktion. Besonders spannend war der Brandschutz.
(mikado 11-2012)


> PDF-Download

Der grosse Bruder: Saldome 2
Dem im Jahre 2005 realisierten Saldome 1 folgte sechs Jahre später eine grössere Ausgabe des mit Brettschicht-holzelementen ausgeführten, kuppelförmigen Netzscha-lentragwerks im Häring-Ensphere-System: Der im Auftrag der Schweizer Rheinsalinen in Riburg (nahe Rheinfelden CH) realisierte Saldome 2 weist eine Höhe von rund 32 Metern und einen Durchmesser von 120 Metern auf.


> PDF-Download

Ein Hallengebäude als Imageträger
Den Bau eines gewerblich genutzten Hallengebäudes mit Holzstrukturen zu gestalten, bietet die Chance, architektonische Qualität real, also optisch, ästhetisch und sinnlich erfassbar zu machen. Artikulierbar ist, wie beim nachfolgend vorgestellten Holzwerkstofflager dokumentiert, das Kriterium der Unterscheidbarkeit.
(schweizer holzbau 06-2012)


> PDF-Download

Kubus (fast) aus einer Hand
Dazu kamen weitere konkrete Ansprüche an die Gestaltung und das Arbeitsumfeld, wie etwa tageslichtdurchflutete Räume, die ideale Arbeitsbedingungen schaffen und gleichzeitig transparent die Qualität der zu fertigenden Produkte präsentieren sollten. Außerdem wünschte der Bauherr und Entwerfer, seine Produktionsstätte als die eines Betriebes, der gestalterisch anspruchsvolle Arbeiten ausführt, müsse sich im Erscheinungsbild individuell von den uniform gesichtslosen Werkhallen abheben, welche man bei der Fahrt durch hiesige Industriegebiete oftmals findet.
[Umrisse]


> PDF-Download

Einkaufserlebnis unter »Holzwellen«
Marks & Spencer (M & S), eine der führenden Supermarktketten in Großbritannien, hat im Jahr 2007 die strategische Ausrichtung seiner Corporate Identity hin zu einer nachhaltigen Politik geändert. Der sogenannte Plan A mit mehr als 130 Leitbildern zieht sich durch alle Sparten des Konzerns und soll bis 2012 wesentliche Ziele im Bereich der Nachhaltigkeit und des Umweltschutzes zu realisieren helfen.



Seitenanfang